All Eyez On ME: Mariybu über ihre Liebe zu Ableton, FINNA und KeKe

Im Video-Interview erzählt uns die queerfeministische Rapperin Mariybu, warum sie ohne regelmäßige Dates mit Ableton nicht klarkommt und warum sie ähnlich wie FINNA und KeKe empowern und Sichtbarkeit für FLINTA*s und queere Menschen schaffen möchte.

Mariybus Sound ist vielseitig. Mal mit leicht-hypnotischen Autotune-Melodien, mal völlig hart und unverfälscht flowt die Hamburgerin über den Beat. Ihre queerfeministischen Ideale sind dabei immer deutlich sichtbar, ihre Message ist klar. Im Selfie-Interview erklärt die Musikerin und Produzentin: „Musik ist für mich vor allem Therapie, aber wenn ich damit auch Leute empowern und und Sichtbarkeit…

In Houston erschossen: Migos-Rapper Takeoff ist tot

November 2, 2022

Nur fünf Tage lang: SAULT verschenken 5 neue Alben als Download

November 2, 2022