Major TOM PROLL – „Major’s Finest“: 50 Years On Stage Jubilee 1972-2022! A Best Of on 2 CDs – A Review

Zu seinem 50-jährigen Bühnenjubiläum beschenkt Major Tom Proll sich und seine Fans mit dem gelungenen Sampler „Major’s Finest“. Wie Tom selbst schreibt „…so ein Jubiläum feiert man nicht alle Tage. Darum habe ich mir gedacht, ich packe auf 2 CD’s die „Best of“ aus der gesamten bisherigen Schaffensperiode drauf, also das Bekannteste und für mich Beste aus 26 bisher veröffentlichten Alben. Aber da gab’s noch so viele Sampler-Beiträge und Vinyl-Platten und darum habe ich auch dort gestöbert und ein paar echte Raritäten draufgepackt.“

Das Ergebnis ist ein tolles Album mit vielen bekannten Hits und einigen wirklichen Raritäten. Ein Genuss für jeden King-Size/Tom Proll/Jonny Alton Band-Fan aber auch eine wahre Fundgrube für jeden Freund der österreichischen Musikszene. Das beginnt schon beim tollen, umfangreichen Booklet. Neben vielen Fotos aus Tom’s Jugend sind auch viele Musiker wie Pat Mc Manus, Steve „Luke“ Lukather, Eric St. Michaels, Ritchie Blackmore, Doro, Jeff Beck oder Steve Vai und Klaus Schubert zu sehen, die Tom’s musikalischen Weg gekreuzt oder begleitet haben, zu sehen. Live-Fotos seiner Bands Flame, Life Wire, King Size und Jonny Alton Band zeigen, wie aktiv Major Tom Proll auf den heimischen und internationalen Bühnen war und ist. Die nächsten Konzerte stehen ja bereits an.

Beeindruckend für mich als Fan seiner Musik und der österreichischen Musikszene sind auch die Seiten im Booklet, die seine veröffentlichten Alben zeigen. Da musste ich dann leider feststellen, dass mir doch das ein oder andere Stück in meiner Sammlung fehlt.

Aber nun zu den Songs, die auf den beiden Alben enthalten sind. Den Beginn macht auf CD 1 der Song „Don’t Say Goodbye“, eine Ballade aus den 90ern, mit der King Size einen ersten europaweiten Hit landeten. Es folgt mit „Could This Be Love“ eine tolle, eingängige Ballade vom Album „Around And Around“ – gesungen vom genialen Klaus Niederhuber. Das Album „Around And Around“ war überhaupt ein toller Start für die Band in das neue Jahrtausend, waren ja die Jahre davor zum Teil hinsichtlich Besetzungswechsel recht turbulent, aber immer erfolgreich verlaufen.

Als nächstes gibt es eine Instrumentalballade namens „Love Magic“ von Tom’s 4. Soloalbum „Daydreams & Fairytales“ zu hören. Eine coole, chillige Nummer. Mit dem rockigen „Show Me The Way“ landeten King Size einen weiteren internationalen Hit. Ein Song, der Vergleiche mit internationalen Rocksongs aus dieser Zeit auf keinen Fall scheuen muss – super Nummer!

Anschließend führt uns Tom beinahe in die Gegenwart – „What Would I Be Without You“ ist ein Song mit der Jonny Alton Band, dessen Text Tom seiner Sylvia gewidmet hat – eine tolle Liebeserklärung mit coolen Instrumentalparts.

Gleich darauf kehren wir wieder zurück in das Jahr 1999 und hören mit „Dreams“ einen weiteren Song des erfolgreichen Albums „Greatest & Latest“. „Machinery“ und „Second Skin“ sind zwei Hits vom Album „Around And Around“ – mit ersterem eroberten King Size zuerst die polnischen und anschließend die restlichen europäischen Charts. „Second Skin“, welches Tom gemeinsam mit Wiff Enzenhofer geschrieben hat, wurde bei der „Song Expo 2001“ in Amsterdam mit dem Award „Best Rocksong from Europe“ ausgezeichnet. Zwei tolle Songs, die sich die Erfolge auf alle Fälle verdient haben.

„Freedom Bells“ führt uns wieder zurück in die jüngste Vergangenheit. Der Song ist auf dem Jonny Alton Band-Album „Mystic Revelations“ aus dem Jahr 2021 enthalten. Ein toller Song mit einer wichtigen Message. Wer die Besprechung der ganzen „Mysic Revelations“ CD lesen will, kann das ebenfalls hier bei uns auf X-ACT tun.

Rockige Synthieklänge und Gitarrenriffs leiten „Change Your Mind“ ein. Mit diesem Song, der ebenfalls auf „Around And Around“ erschienen ist, eroberten King Size den asiatischen Raum und erreichten in Südkorea die Spitze der Charts. Wenn man bedenkt, dass die Songs von „Around And Around“ international solche Erfolge zu einer Zeit verbuchen konnten, wo die Unterstützung durch Internet, Youtube und andere digitale Medien kaum vorhanden war, kann man erst einordnen wie sensationell King Size zu dieser Zeit unterwegs waren.

Der nächste Song „Game Over“ fetzt – wie Tom Proll in seinem Booklet schreibt. Ein Ohrwurm und wer da nicht mit dem Fuß mitwippt oder im Rhythmus mitswingt, dem ist nicht mehr zu helfen. „Winners And Losers“ ist ein weiterer Song, den Tom Proll schon mit seiner früheren Band Life Wire im Programm hatte, der aber in einer schnelleren Version seinen Weg auf „Around And Around“ fand, rock on. Auf dem Sampler „Steyr schmiedet Töne“ findet sich die Ur-Version von „Hot Stuff“. Hier findet sich allerdings die Version vom Album „No Message“.

„No More Tears“ komponierte, arrangierte und textete Tom für die Band von Herbert Graf. Auf diesem Song spielt Tom sowohl alle Lead- & Rhythmus-Gitarren, als auch Bass. Das nächste Stück ist eine allerfeinste Rarität – „Never Give Up“ war bisher nur als Single-B-Side der Life Wire-Single „Hungry Eyes“ erhältlich. Erstmals digital findet sich der gesuchte Song jetzt endlich auf diesem Album. Mit „Raining Sun“ hören wir die nächste Rarität. Der Song stammt von einem Konzert der The Flame Band aus dem Jahr 1983 und wird von Tom selbst gesungen!

Den Abschluss der ersten CD bilden die zwei Songs „Outro (Goodbye)“ und „F14 Tomcat Nightflight“ vom Album „Major’s Best“ aus dem Jahr 1994. Achtzehn Songs mit neunundsiebzig Minuten Spielzeit auf CD eins bedeuten auf alle Fälle Vollbedienung für die Fans und Musikliebhaber!

Die zweite CD beginnt mit einem exklusiven Song – „Rock’n’Roll Soldiers“ einer ganzen neuen Nummer mit lässiger Gitarrenarbeit in der aktuellem Besetzung der Jonny Alton Band. Von Tom allen Musikern gewidmet, die für gute und ehrliche Musik fighten. In diesem Sinne – long live Rock’n’Roll!

JONNY ALTON BAND 2022

Mit „Face To Face” gibt es als nächstes den legendären Opener bei unzähligen King Size-Konzerten zu hören. „Hairless Pink“ ist ein weiterer Instrumentalsong von Tom’s 4. Soloalbum „Daydreams & Fairytales” – darauf zu hören, ein geiles Gitarrenduell zwischen Major Tom und Wolfgang „Bruno“ Bründlinger.

„Raining Sun“ ist ein weiterer Song des Jonny Alton Band-Albums „Mystic Revelations“. Allerdings dort unterteilt in „Raining Sun (Part 1 & Part 2)“ sowie „Raining Sun Reprise (Part 3)“. Auf vielfachen Wunsch der Fans hat Tom hier den kompletten Track ohne Unterbrechungen aufgenommen, als fast 10-minütigen Prog-Titel.

Nach „Rock’n’Proll (Goes Floydwood Mäc)“ folgt mit „Cosmic Factory” ein weiterer Song des 2021 erschienen Albums „Mystic Revelations“. Dieser Song hat eine lange Geschichte, wurde er bereits 1979 von Tom geschrieben und mit Flame live gespielt. Vierzig Jahre später hat er ihn dann total überarbeitet, mit der Jonny Alton Band neu aufgenommen und auf „Major’s Finest“ findet ihr nun das Ergebnis.

THE FLAME BAND 1983

Wer Lust auf schräge Songs mit ebenfalls schrägen Titeln hat, wird mit folgendem Song voll bedient – „Homefucking Is Killing Prostitution“ – einfach reinhören. Hier mischt Tom Techno, Metal und Fun-Parts zu einem witzigen schrägen Song…

Ein weiteres Stück des tollen Albums „Around And Around“ ist „Will We Ever Learn?“. Wenn wir uns umschauen, was in der Welt zur Zeit alles so abgeht, müssen wir diese Frage leider mit Nein beantworten.

Und wieder schlägt Tom mit einem weiteren tollen Titel aus einem seiner Soloalben zu – „Red Riding Hood’s Gäng Bäng“ – Der Song bietet auch funkige und jazzige Elemente und enthält Tom’s einzige Trompeten-Aufnahmen. Cool.

Anschließend gehen wir weit zurück in der Musikgeschichte von Major Tom Proll – zurück bis zum Debütalbum von King Size im Jahr 1992 – „No Message“ – darauf enthalten ist der Song „Straight To The Top“.

Major TOM PROLL 2022

Den Abschluss der zweiten CD bilden mit „Hearbeat“ und „Daydreams“ zwei weitere Instrumentalstücke von „Daydreams & Fairytales“ sowie der „High Heelz Bluez“ – eines der seltenen Blues Stücke, die Major Tom Proll aufgenommen hat.

Mit „Major’s Finest“ ist Tom eine sensationelle Werkschau gelungen. Von eingängigen Rockern über gefühlvolle Balladen, Prog-Rock-Songs bis zu coolen Instrumentalstücken – man hört, was für ein abwechslungsreicher Songwriter und Texter er ist und was für tolle Nummern er über die Jahre geschrieben hat und welchen Stellenwert Major Tom Proll in der österreichischen Rockmusik-Szene gehabt hat und natürlich weiterhin hat.

Nachdem aber noch viele neue Songs und Konzerte zu erwarten sind, nehme ich an, dass es in einigen Jahren noch einen weiteren Teil von „Major’s Finest“ zu hören geben wird. Oder aber eine neue CD der Jonny Alton Band? Lassen wir uns überraschen! Unbedingte Kaufempfehlung!!!

Review by MICHAEL STECHER

STEEL PANTHER – „Res-Erections European Tour 2022“ macht am 3.7.2022 im Rathaussaal Telfs Station! Ein Pflichttermin!

September 10, 2022

Draußen! Die Alben der Woche

September 10, 2022